BAYERISCHER WALD

Endlose Wälder, mächtige Bergrücken und sanfte Kuppen, kleine Bergseen…

…darüber zarte Nebelstreifen in der Dämmerung. So zeigt sich die größte Waldlandschaft Mitteleuropas: der Bayerische Wald.
Auf rund 6000 Quadratkilometern breitet sich der Bayerische Wald zwischen Donau, Böhmerwald und der österreichischen Landesgrenze aus. Entlang der Grenze zu Tschechien liegt Deutschlands einziger Urwald, der Nationalpark Bayerischer Wald mit seiner unberührten Natur und seltenen Tierarten wie Luchs und Fischotter.
Mehr als 130 Berggipfel über 1000 Meter können erwandert werden, wie Arber, Osser, Rachel, Lusen, oder Brotjacklriegel. Durch den Bayerischen Wald führt auch der Qualitätswanderweg „Goldsteig“ Deutschlands längster Wanderweg.

Der Nationalpark Bayerischer Wald

Größte Waldfläche Mitteleuropas
Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde als erster deutscher Nationalpark eingeweiht. 1997 erfolgte eine Erweiterung. Das Gebiet ist seither insgesamt ca. 243 km² groß. Die Tschechische Republik grenzt mit dem Nationalparkgebiet Sumava direkt an den Nationalpark Bayerischer Wald. Gemeinsam bilden die beiden Nationalparkgebiete die größte nicht zerschnittene Waldfläche Mitteleuropas.

Radfahren

Radelvergnügen ohne Grenzen erleben!

Ob im Oberpfälzer Wald, im Bayerischen Jura, in Niederbayern zwischen Donau und Inn, rund um die Städte und Heilbäder oder sogar bis nach Böhmen und Österreich – für jeden Radl-Fan ist bei uns garantiert das Richtige dabei.

Wandern

Zu Fuß durch herrliche Naturlandschaften.

Mit dem Goldsteig, dem Jurasteig, der Zeugenbergrunde, dem Erzweg und dem Nurtschweg hat Ostbayern fünf  Wanderwege, die mit dem Siegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet wurden.

Newsletter

Melden Sie sich hier an und erfahren Sie alle Neuigkeiten aus Ihrem Kurhotel Schatzberger.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.